Gnome 3 | Themes einstellen

Jeder Jeck ist anders. Das weiß man ja. Deshalb mag natürlich auch nicht jeder das gleiche Aussehen für seinen Desktop. Unter Gnome 3 ist man von Natur aus sehr eingeschränkt was das Anpassen angeht. Aber wie bei Linux üblich ist nichts unmöglich wenn man sich etwas Zeit nimmt und einliest.

Dies ist das Theme Gaia. Es gefällt mir derzeit am besten. Ich habe auch noch weitere Screenshots gemacht damit man sich ein Bild davon machen kann.

Die verschieden Themes kann man leicht mit dem Tweak Tool aktivieren.

Wer sich zunächst anschauen möchte wie das Tweak Tool denn so aussieht, für den habe ich hier auch einige Screenshots.

Das Tweak Tool

Die erste Auswahlzeile | File Manager

Hier kann man Aktivieren, daß wieder Icons auf dem Dektop angezeigt werden.

Die zweite Auswahlzeile | Fonts

Hier kann man die Systemschriftarten definieren

Die dritte Auswahlzeile | Interface

Hier kann man das GTK Thema einstellen und welche Icons verwendet werden und welche Zeiger.

Man kann auch einstellen ob die Menüs Icons haben oder die Buttons.

Die vierte Auswahlzeile | Shell

Hier kann das Thema der ganzen Shell eingestellt werden. Ebenfalls noch ein Paar Detaileinstellungen wie die Datumsanzeige in der Hauptleiste. Hier kann man auch festlegen was passieren soll wenn man den Laptopdeckel schliesst. Das wiederum hätte für mich eher ins Energiemenü gehört.

Die fünfte Auswahlzeile | Shell Extensions

Hier kann man das extra Themes Menü aktivieren. Mit anderen Extensions habe ich noch nicht experimentiert.

So sieht das besagte Themes Menü aus.

Die Themes müssen dazu im Ordner „.themes“ liegen. Der Punkt davor ist wichtig. Es wird durch den Punkt zu einem versteckten Verzeichnis. Diese sind im Dateimanager nicht immer direkt zu sehen. Um sie anzuzeigen muss man es in Nautilus aktivieren. Dazu habe ich hier auch einen Screenshot.

Die sechste Auswahlzeile | Windows

Hier kann man einstellen wie sich die Fenster so verhalten. Und man kann auch die minimieren und maximieren Knöpfe aktivieren. Bei mir sind die Knöpfe nicht ganz zu sehen und das Fenster lässt sich auch nicht maximieren was ich eher unprofessionell finde. Aber naja.

Es ist ganz praktisch dieses Tweak Tool. Ich kann es euch empfehlen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.